Rat der Kommune

Rat der Kommune | Wörterbuch | 1871

Rat der Pariser Kommune
Die Männer im Rat der Pariser Kommune. Eine Illustration, abgedruckt am 15. Juli 1871 im “Journal Universel”.

Republikanische, sozialistische und anarchistische Ansichten sind vertreten im Rat der Kommune. Unter den rund zwanzig „Jakobinern“, Bewunderern der Revolution von 1789 und eher zentralisierend, finden sich Charles Delescluze, Félix Pyat, Charles Ferdinand Gambon und Paschal Grousset. In ähnlicher Stärke sind die „Radikalen“ vertreten, „Partisanen der kommunalen Autonomie“ und einer demokratischen und sozialen Republik wie Arthur Arnould, Charles Amouroux, Victor Clément und Jules Bergeret. Es gibt ungefähr zehn „Blanquisten“, Anhänger des Aufstands und der Avantgarde, wie den Anwalt Eugène Protot, den Journalisten Édouard Moreau de Beauvière, Jean-Baptiste Chardon, Émile Eudes, Théophile Ferré, Raoul Rigault oder Gabriel Ranvier. Es werden Kollektivisten gewählt, die Mitglieder der International Association of Workers sind, darunter Léo Fränkel, Benoît Malon und Eugène Varlin. Einige „Proudhonier“, Unterstützer sozialer Reformen, sitzen wie Pierre Denis. Schließlich wurden „Unabhängige“ wie Jules Vallès und Gustave Courbet gewählt. Zwanzig der sechzig gewählten Mitglieder des Gemeinderats sind Freimaurer. (franz. Wikipedia-Artikel)