Lemel

Nathalie Lemel

Frauen der Commune | Kommunarden | Personen | 1827

Nathalie Lemel (geboren 26. August 1827 in Brest (Finistère); gestorben 1921 in Ivry-sur-Seine) war eine Sozialistin und Feministin, die sich im Jahr 1871 aktiv am Aufstand der Pariser Kommune beteiligte.

Nach der Niederlage der Pariser Kommune wurde Nathalie Lemel zur Deportation und Gefangenschaft auf Neukaledonien verurteilt. Sie verweigerte sich einem Gnadengesuch, das Freunde bei den Behörden für sie gestellt hatten. Sie wurde an Bord des Schiffes „La Virginie“ gebracht, das dem Geleitzug angehörte, der auch Henri Rochefort und Louise Michel in die Strafkolonie brachte.

Sie landeten am 14. Dezember 1873, fünf Tage nach den deportierten Männern, auf der Halbinsel Ducos. Auf die Frage, ob die Frauen am Deportationsort getrennt werden sollen, sprachen sich Nathalie Lemel und Louise Michel strikt dagegen aus. Nathalie Lemel und Louise Michel teilten sich für die nächsten Jahre dieselbe Gefängniszelle.

In diesem Film von 1914 “La Commune” ist sie zu sehen:

mehr