Langevin

Camille Pierre Langevin

Rat der Kommune | 1843

Geboren am 14. Februar 1843 in Bordeaux, gestorben am 30. Mai 1913 in Paris, Metalldreher von Beruf, Proudhonist. Während der Belagerung von Paris Unteroffizier der Nationalgarde, Teilnehmer der regierungsfeindlichen Demonstrationen vom 31. Oktober 1870 und vom 22. Januar 1871.

Am 26. März 1871 Wahl in den Rat der Kommune, dort Mitglied der Kommission für Justiz. Stimmte gegen die Gültigkeit der Nachwahlen vom 16. April und gegen die Einsetzung des Wohlfahrtsausschusses, Mitglied mehrerer Untersuchungskommissionen in Fällen militärischen Misserfolgs (Bergeret) und von Befehlsverweigerungen (185. Bataillon).

Nach dem Ende der Kommune Emigration nach Großbritannien, später nach Deutschland, in Frankreich in Abwesenheit zum Tode verurteilt. Nach der Amnestie 1880 Rückkehr nach Frankreich, hier als Organisator von Arbeiter-Konsumgenossenschaften hervorgetreten.