B1: Deutsche Lieder zur “Commune”

Es kann doch nicht immer (Kommune-Lied) (1896)

Es kann doch nicht immer so bleiben, Daß der Arme gedrückt wird als Knecht Und daß ihm die mächtigen Reichen Verweigern sein menschliches Recht Der schweren Bedrückungen müde Und müde der drückenden Last Hat die Männer des Arbeiterstandes Ein Drang nach Befreiung erfaßt! Seht ihr die Pariser Kommune Die mitten in Elend und Not Ihr ... Weiterlesen ... ...


Ihr ungezählten Massen (1871)

Ihr ungezählten Massen, die ihr zum Opfer fielt Auf deren blut’gen Leibern die Rache Einzug hielt Die euch der Weltstadt Pflaster deckt — In Reih und Glied dahingestreckt — Euch hat ins Herz geschlossen das Proletariat Auch euch, ihr kühnen Weiber, die ihr die volle Brust Dem Blei der Henker botet, des hohen Ziels bewußt ... Weiterlesen ... ...


Le Drapeau rouge (Des Volkes Blut …) (1914)

Des Volkes Blut verströmt in Bächen Und bittre Tränen rinnen drein Doch kommt der Tag da wir uns rächen Dann werden wir die Richter sein Stimmet an den Gesang! Nun wohlan! Die Fahne trägt des Volkes Grollen Über Zwingburgen stolz himmelan Morgen der Freihheit, brich an! Rot ist das Tuch, das wir entrollen, Klebt doch ... Weiterlesen ... ...

|


Wir sind die Petroleure (1871)

Das weiß wohl jedermann Drum tun wir alle Ehre Dem Petroleum an. Und weil´s so schön zum Brennen ist Und uns viel Licht verschafft, Sei auch Petrol zu dieser Frist Uns edler Gerstensaft! Hier Petroleum, da Petroleum Petroleum um und um! Laßt die Humpen frisch voll pumpen:301 Dreimal hoch — Petroleum! Philister rümpft die Nase ... Weiterlesen ... ...