Kommunarden

Beslay (1795)

Charles Beslay. War schon 75, als er am 26. März 1871 vom 6. Stadtbezirk in den Rat der Kommune gewählt wurde. Eröffnete als Ältester die erste Sitzung. Geboren am 4. Juli 1795 in Dinan (Cotes-du-Nord, Bretagne). Bürgerlicher Herkunft. Als Ingenieur am Bau des Kanals zwischen Nantes und Brest beteiligt, dann verantwortlich für den Bau des ... Weiterlesen ... ...


Billioray (1841)

Geboren am 1. Mai 1841 in Neapel, gestorben am 27. Februar 1877 auf Neukaledonien. Kunstmaler, jedoch vom damals tonangebenden Salon de Paris zurückgewiesen. Während der Belagerung von Paris Mitglied der Nationalgarde, am 26. März in den Rat der Kommune gewählt, dort Mitglied der Kommission für den Öffentlichen Dienst. Stimmte für die Einsetzung des Wohlfahrtsausschusses und ... Weiterlesen ... ...


Blanqui (1805)

Geboren am 7. Februar 1805 in Puget-Théniers, Département Alpes-Maritimes, gestorben am 1. Januar 1881 in Paris, war ein französischer Revolutionär, Theoretiker und 1871 Mitglied der Pariser Kommune. Blanqui wirkt am Sturz Karls X. in der Julirevolution von 1830 mit. Von 1831 an organisiert er republikanische und sozialistische Geheimbünde und führt die geheime Gesellschaft der Jahreszeiten ... Weiterlesen ... ...


Boulanger (1840)

Porträt von Boulanger Eugénie, aufgenommen im Gefängnis von Versailles. – Appert, Ernest Charles, Fotograf, Vor 1870 ...


Briosne (1825)

Geboren am 1. März 1825 in Paris, gestorben am 18. Juli 1873 in der Pariser Vorstadt Levallois-Perret. Während der Belagerung von Paris Kommandeur des 128. Bataillons der Nationalgarde, bezeichnete er sich selbst als antiproudhonistischer Kommunist und war in der Vorbereitung der Kommune sehr aktiv (Mitunterzeichner der Aufrufe und Proklamationen), scheiterte aber trotz Kandidatur in drei ... Weiterlesen ... ...


Brunel (1830)

Geboren 12. März 1830 in Chalmoux (Saône-et-Loire), gestorben 1904 in Großbritannien. Berufssoldat bis 1864, zuletzt Unterleutnant im 4. Chasseurregiment. Während der Belagerung von Paris reaktiviert, zum Oberst und Kommandeur des 36. Marschregiments ernannt. Als Anhänger Blanquis Teilnehmer der regierungsfeindlichen Demonstration vom 31. Oktober 1870. Versuchte nach dem Waffenstillstand vom 26. Januar 1871 die Forts im ... Weiterlesen ... ...


Camélinat (1840)

Geboren am 14. September 1840 in Mailly-la-Ville (Département Yonne) als Sohn eines Steinmetzen, seit 1857 in Paris, dort gestorben am 5. März 1932. Kupferschmied, Bronze-Arbeiter und Ziseleur, einer der Anführer des Syndikats der Bronze-Arbeiter von Paris, Freund Proudhons. 1870 kurzzeitig Soldat, während der Belagerung von Paris Fahnenträger des 200. Bataillons der Nationalgarde. Während der Kommune ... Weiterlesen ... ...


Chalain (1845)

Louis Chalain. Geboren 1845 in Plessis-Dorain (Loir-et-cher) – Bronzearbeiter, Mitglied der Internationale, beim dritten Prozeß 1870 verurteilt. Am 26. März vom 17. Stadtbezirk in den Rat der Kommune gewählt. Mitglied der Sicherheitskommission, später der Kommission für Arbeit, Industrie und Handel. In Abwesenheit zum Tode verurteilt, lebte in englischem, schweizerischem und österreichischem Exil. Seine Rückkehr nach ... Weiterlesen ... ...


Chardon (1839)

Geboren am 19. Juli 1839 in Souvigny als Sohn eines Schmiedes, gestorben am 24. November 1898 in Vierzon. Seit 1862 im Eisenbahnbau beschäftigt, 1870 wegen seiner revolutionären Ideen entlassen und wegen „Äußerung von Hass auf die Regierung“ verhaftet. Während der Belagerung von Paris Hauptmann des 133. Bataillons der Nationalgarde, mit dem er an der regierungsfeindlichen ... Weiterlesen ... ...


Chatelain (1829)

Geboren am 6. Dezember 1829 und gestorben 1902 in Paris. Graveur, Dichter und Journalist. Barrikadenkämpfer im Juni 1848. Seit 1870 Mitglied der I. Internationalen. Er nahm an der Revolution von 1848 teil und wurde 1851 wegen seiner Opposition zu Napoleon III. deportiert. Nach dem 4. September 1870 war er Mitglied des Zentralen Republikanischen Komitees der ... Weiterlesen ... ...