Vive la Commune! (1891)

Dieses Rufes lauter Donnerschall —
Die Geschichte hätt ihn gern verschwiegen —
Türmte auf der Barrikade Wall
Und verhieß ein freudig-kühnes Siegen.
Erst von wen’gen ausgegangen, war
Alsbald die Losung er der ganzen Masse,
Und so wuchs die kleine Kämpferschar
Aufzutun der Freiheit eine Gasse.
Ja, das war ein Ringen, heiß und kühn,
Zu Paris, dem starken, heldenhaften.
In des neuen Frühlings stolzem Grün
regten sich die Geister, die erschlafften,
Für der Menschheit Frühling aufzublühn;
Und bewußt der eignen Kraft und Würde,
Sah man auch das Volk dort auferstehn —
Niederwerfend seines Joches Bürde,
Aufwärtsstrebend zu der Freiheit Höhn
Ach! wie mußten da die Herzen schlagen
Nun befreit vom Druck der Tyrannei!
Welch ein Geist, den alle Guten in sich tragen,
Hingerissen von der Losung: frei! —
Ungerührt von jener Tage Wehen
Blieben selbst die Söldner nicht;
Vielen galt, dem Volke beizustehen,
Als die höchste Menschenpflicht.
So — wie freigewordne Elemente,
Spottend jeder Schranke Halt —
Wälzten sich die Kampfer ohne Ende
In den Kampf mit brechender Gewalt.
Alt und Jung, sie rangen um die Wette,
An des Mannes Seite stritt das Weib,
Hin sich werfend vor die Bajonette,
Opferten sie mutig ihren Leib!
Großer Tag! Du Achtzehnter des Märzen,
Groß durch eines Volkes freie Tat,
Füllst mit heißer Sehnsucht unsre Herzen
Nach dem Tag, der unsrer Rache naht.
Wenn auch nimmermehr nach solchem Ringen
Du ein endlich Siegen konntest sehn —
Kehr uns wieder! — und es soll gelingen.
Kehr uns wieder! — und es soll geschehn.
Und ihr Manen der gefallnen Helden,
Die dem großen Tode sich geweiht,
Rufet auf zu endlichem Vergelten
Rufet auf zum nächsten, letzten Streit!
Seied Donnerworte unsrer Sache,
Unsern Liedern Kraft und Schwung,
Unsern Herzen fur die hehre Rache
Siegende Begeisterung! —
Jubelnd, schon von kühner Kampfbegierde,
Grüßen jeden neuen Morgen wir,
Und sein Rot, die ihm verliehne Zierde,
Als ein mahnend Kampfpanier;
Und so harrt vom Freiheitsdrang bezwungen
Nur des Sturmsignales noch die Welt —
Ja, ihr habet nicht umsonst gerungen:
Jedem Helden neu erstand ein Held!
Und so wird auch uns ein März erwachen,
Von der Freiheit Geistesschwung durchbebt;
Bald auch uns ein solcher Frühling lachen,
Wie er einst zu Tatendrang belebt!
Aber nicht zu nutzlos hartem Ringen —
Nein! — zum Siegen, mächtig, stolz und kühn —
Unter Trommelklang und Bannerschwingen
Und dem Schlachtruf: Vive la Commune!

S. Weidner, 1891

D: Poesie und Prosa ohne Musik | Lieder | 1891