Bremer Ukulelenorchester: Lied der Pariser Kommune

UkulelenorchesterDas 1.Bremer Ukulelenorchester feierte gerade erst seinen 10. Geburtstag. Das erste Konzert stieg am 27.04.2011 im Schlachthof Bremen beim “ZivilChorage – Konzert gegen Rechts”. Das Konzert war Auftakt zur großen Kundgebung gegen den Naziaufmarsch in der Bremer-Neustadt, einige Tage später (30.04.).

“Wir hatten uns extra für dieses Konzert und die Demo gegründet und es war nie geplant, daraus ein ständiges Ensemble zu machen. 3 Songs, 3 Akkorde, 2 Proben – mehr war nicht. Die Resonanz war überwältigend und hat uns dazu bewogen, weiterzumachen.

Was als soziales Projekt mit ständig wechselnder Besetzung anfing, wurde über die Jahre zum größten Ukulelenensemble Deutschlands mit festen musikalischen und organisatorischen Strukturen. Und auch wenn wir musikalisch immer besser werden möchten und immer wieder neue Herausforderungen suchen (wir üben am Frühling der Vierjahreszeiten von Vivaldi – auf Ukulele), bleibt die Freude an der Musik das Wichtigste. Und das gesellschaftliche Engagement!”

Über das Orchester:https://bremer-ukulelenorchester.de/
Über das Lied: Es kann doch nicht immer so bleiben