Chorale des Sans Nom: Au Mur

Der Hauptmann „An der Mauer!”

150 Jahre nach ihrem Entstehen bleibt die Pariser Commune weiter ein Ansporn für unsere Kämpfe gegen ein System, das am Ende ist.

In einer Zeit, in der die Bourgeoisie aus Angst ihre herrschende Position und ihre horrenden Renten zu verlieren, versucht ist, sich mit dem, aus dem Müllhaufen der Geschichte wieder auferstandenen Faschismus zu verbinden, singen wir mit aller Kraft das Epos des Pariser Volkes, das 1871 den Himmel stürmte.

Der Chor der “Namenslosen” erhebt Anspruch auf diese Erbschaft in Solidarität mit allen Opfern des Kapitalismus, des Faschismus und aller Diskriminierungen.

Das Lied Der Hauptmann „An der Mauer!” erinnert an die grausame Repression, die Pariser und Pariserinnen während der “Blutwoche” erlitten haben. Die erbarmungslose Wiedereroberung der Pariser Arbeiterviertel durch die Truppen des infamen Präsidenten Adolphe Thiers geschah unter dem wohlwollenden Blick vom Bismarcks Armee.

Wir widmen dieses Lied allen, die gegen Kapitalismus und Barbarei Widerstand leisten.
WEDER GOTT, NOCH HERR! WEDER VATERLAND, NOCH GRENZEN!
ES LEBE DIE PARISER COMMUNE!

Der Chor “Sans Nom” die Namenlosen – Nancy, März 2021