Untergang

Und soll es denn gestorben sein ,
so werft der Rache Brand hinein
ins qualmende Gemäuer ;
Was soll uns Gold und Gut und Pracht
Das schwillt und flackert durch die Nacht,
Ein düster Totenfeuer.

Noch sind lebendig wir und frei,
Drum rollt die Fässer schnell herbei,
Und stürzt sie in die Flammen
Das züngelt fort in wildem Lauf,
Und lodert hoch zum Himmel auf,
Und prasselt dumpf zusammen . –

Und Rauchgewölk und Pulverdampf,
Und Siegesrausch und Todeskampf,
Und Jubel bei den Reichen ;
Und Kugel, Gott und Bajonnet,
Triumph , Moral und Festbankett
– und dreißigtaufend Leichen !

B. Justinus.
Untergang. (Erinnerung an die Kommune)
in Sturmvögel (1888)

B2: Deutsche Lieder - noch zu vertonen | Lieder | 1888