Le Drapeau rouge (Rote Fahne, 1885)

Text: Achille Le Roy, 1885, nach dem Text von 1877, den Paul Brousse geschrieben hat
deutsche Version (in Deutschland nach 1918 bekannt geworden)
Musik:  Jaques Vogt (nach dem Marsch der Schweizerischen Freiburger Schützen )
eine Übertragung ins Deutsche weiter unten

Les révoltés du Moyen-Âge
L’ont arboré sur maints beffrois
Emblême éclatant du courage
Souvent il fit pâlir les rois.Refrain
Le voilà, le voilà, regardez
Il flotte et fièrement il bouge
Ses longs plis au combat préparé
Osez, osez le défier
Notre superbe drapeau rouge
Rouge du sang de l’ouvrier, (bis).RefrainPuis planté sur les barricades
Par le peuple de Février
Lui le signal des fusillades
Devint drapeau de l’ouvriers.RefrainQuand la deuxième république
Comdamna ses fils à la faim
Il fut de la lutte tragique
Le drapeau rouge de Juin.RefrainSous la Commune il flotte encore
A la tête des bataillons
L’infâme drapeau tricolore
En fit de glorieux haillons.

Refrain

Un jour sa flamme triomphale
Luira sur un monde meilleur
Déjà l’Internationale
Acclame sa rouge couleur.

Automatische Übersetzung:

Die Rebellen des Mittelalters
Habe es auf vielen Glockentürmen gezeigt
Berstendes Emblem des Mutes
Oft ließ er Könige blass werden.

Chor
Da ist es, da ist es, schau
Es schwebt und bewegt sich stolz
Seine langen Falten im vorbereiteten Kampf
Wagen Sie es, wagen Sie es, ihn herauszufordern
Unsere schöne rote Fahne
Rot vom Blut des Arbeiters, (bis).

Chor

Dann auf die Barrikaden gepflanzt
Von den Leuten vom Februar
Ihm das Signal für Schießereien
Wurde zur Arbeiterflagge.

Chor

Bei der zweiten Republik
Verurteilte ihre Söhne zum Hunger
Es gab einen tragischen Kampf
Die rote Fahne vom Juni.

Chor

Unter der Kommune schwimmt es immer noch
An der Spitze der Bataillone
Die berüchtigte Trikolore
Machte sie zu herrlichen Lumpen.

Chor

Eines Tages seine triumphale Flamme
Luira auf einer besseren Welt
Schon die Internationale
Prost seine rote Farbe.

Eine recht freie Übertragung von 1979:

Den Aufrührern vergangner Zeiten
Flog sie im Kampfe schon voraus
sie strahlte Mut den armen Leuten
Und Blässe In des Königs Haus

Da ist sie, da ist sie, seht sie an
sie schwingt sich stolz hoch in die Luft hinaus
Und sie fliegt uns im Kampf stets voraus
Gegnern verheißt sie den Tod
unsere schöne rote Fahne
Vom Blut der Arbeiter so rot
Vom Blut der Arbeiter so rot

Gepflanzt jedoch auf Barrikaden
Von Helden dort im Februar
Erzählte sie den Kameraden
Dass sie der Arbeit Fahne war

Sie flattert unter der Commune
Den Bataillonen noch voran
Und leuchtet hell, die rote Kühne
Von Barrikaden himmelan

Den Armen, den Herabgetretnen
Hast Du ihr Dunkel rot erhellt
Du edle Fahne der Proleten
Bring Glück und Frieden aller Welt!

Da ist sie, da ist sie, seht sie an
sie schwingt sich stolz hoch in die Luft hinaus
Und sie fliegt uns im Kampf stets voraus
Gegnern verheißt sie den Tod
unsere schöne rote Fahne
Vom Blut der Arbeiter so rot
Vom Blut der Arbeiter so rot

 

A: Bereits übersetzte Lieder | | 1885