Guillaume et Paris

Text: Eugène Pottier, November 1870
in: Chants révolutionnaires (1887)

Insérée au Combat, de Félix Pyat.

GUILLAUME

Paris, comprends ton danger :
J’ai pris ton armée au piège.
Ouvre, ou je vais t’assiéger !

PARIS

– Assiège !

GUILLAUME

Tu verras se consumer
Le vieillard, l’enfant, la femme :
Ouvre, ou je vais t’affamer !

PARIS

– Affame !

GUILLAUME

Un cratère va flamber,
Brûlant palais et mansarde.
Ouvre, ou je vais bombarder.

PARIS

– Bombarde !

GUILLAUME

Tous n’ont pas même raideur.
Pour la Paix qu’on maquignonne,
Quel est ton ambassadeur ?

PARIS

– Cambronne !

Novembre 1870.

Automatischer Übersetzung:

GUILLAUME UND PARIS

Eingefügt in Combat von Félix Pyat.

GUILLAUME

Paris, verstehe deine Gefahr:
Ich habe deine Armee gefangen.
Mach auf, oder ich belagere dich!

PARIS

– Belagerung!

GUILLAUME

Du wirst es brennen sehen
Der alte Mann, das Kind, die Frau:
Mach auf, oder ich verhungere dich!

PARIS

– Verhungern!

GUILLAUME

Ein Krater wird lodern,
Brennender Palast und Dachboden.
Mach auf, oder ich bombardiere.

PARIS

– Bombarde!

GUILLAUME

Nicht alle von ihnen haben die gleiche Steifheit.
Für den Frieden, den wir nicht verkaufen,
Wer ist dein Botschafter?

PARIS

– Cambronne!

November 1870.

Poesie und Prosa französisch | 1870